AK- und Workshopideen


 

Vertretene Universität
Themen

LMU München

einen Workshop zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht anbieten

-> fertiger Workshop

Universität Potsdam

Gewaltfreie Kommunikation
– Wie fördern wir aktiv die Kommunikation untereinander
– Wie Funktioniert eine gesunde Kommunikation mit : Freunden, Schüler, Lehrer, Prof. Gremien, etc.

Uni Aachen

die Qualität von Lehre und Lehre im Allgemeinen austauschen. Besonders im Hinblick auf den praktischen Teil des Studiums sind die Arbeitsunterschiede und die Betreuung zu unterschiedlich. Vergleich Praxisanteile im Studium

Humboldt-Universität

Praxisparolen entgegentreten: Von der Wichtigkeit einer akademisch-reflexiven 1. Phase der Lehrkräftebildung ohne Handlungszwänge in Praktika
fertiger Workshop?
Einfluss von Industrieunternehmen auf Lehrkräftebildung
fertiger Workshop?

Uni Greifswald

Ein Austausch darüber, was an pädagogischen Seminaren/Veranstaltungen an den jeweiligen Unis angeboten werden, um eventuell Interesse zu wecken mal anzureisen und Ideen mitzunehmen.
Austausch über Probleme, die man im Laufe seines Lehramtstudiums erlebt hat, um Lösungen zu erarbeiten. Unter anderem, um die hohe Abbruchquote zu stoppen.

Verknüpfung von fachwissenschaftlichen Inhalten mit entsprechender didaktischer Aufbereitung bzw. Einrichtung von Möglichkeiten dazu durch z.B. Fachschaftsräte

KIT

– Lernprozesse mit digitalen Medien unterstützen
– Grundschulempfehlung vs. Elternwille
– Bildungsgerechtigkeit
Kooperation mit Universitäten bzw. Pädagogische Hochschulen in Fachdidaktik-Seminaren (für mehr Praxiserfahrung)
– Orientierungspraktikum, Schulpraxissemester im B.Ed./M.Ed. Praxisphase im Studium

Potsdam

-Ideen zur dauerhaften und langfristigen Vernetzung der Studierenden deutschlandweit
-Bildungsgerechtigkeit
-Lernen digitale Medien sinnvoll einzusetzen und Medienbewusstheit bei SuS schaffen
Abbrecherquoten im Lehramtsstudium: Lücke zwischen Studium und Beruf als Grund?

Technische Uni München

– Nachwuchs in der Fachschaft/Referat
Vergleich der Ausbildungssysteme
– Was bedeutet Digitalisierung für Lehrer
-Kennlernspiel (kann ich auch gerne anleiten)
– Verteiler erstellen (so nebenbei)
– Beschwerdemöglichkeiten
Was kann auf Bundesebene erreicht werden, was muss auf Landesebene getan werden?

Nachwuchserwerbung;
Digitalisierung;
Aufbau von Connections;

LMU

Verbesserungen der Bedingungen im bayerischen Staatsexamen
– einen intensiveren Praxisbezug durch die Einführung eines Praxissemesters.

– Verbesserungen der Bedingungen im bayerischen Staatsexamen
Dabei können wir viel von anderen Bundesländern lernen! Deswegen freuen wir uns sehr über eure Idee der KoaLa und auf einen intensiven Austausch mit anderen Lehramtsstudierenden aus ganz Deutschland.

Passau

Schulsystemvergleich, Studiumsvergleich (im Bezug auf den Abschluss), Faires Staatsexamen, Nachhaltigkeitsprojekte, Praxisbezug im Studium,

(im schulischen und außerschulischen Kontext)
Inklusionsverständnis in den verschiedenen Bundesländern (Diskussionsrunde)
ein faireres Staatsexamen (Thema: Stexit)
Schulsystemvergleich
Rhetorik

Kiel

Wir haben in unserem AStA von dieser Forderungsliste erfahren:
https://www.fzs.de/2013/04/22/forderungskatalog-zur-reformierung-der-lehrerinnenbildung/
Die wurde wohl vor 6 Jahren von Lehramtsstudierenden verschiedener Bundesländer erstellt. Vielleicht wäre das eine interessante Grundlage, um einen Forderungskatalog zu erstellen bzw. diesen zu überarbeiten

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

– Abschaffung des Staatsexamens
Einheitliche Bildungskonzepte 
 
(länderübergreifend)
Regelungen zur Anwesenheitspflicht
Maßnahmen / Schreiben / Anregungen gegen
  akuten Lehrermangel

Verbesserung der Lehrer*innenbildung

Leuphana Universität Lüneburg

  • Workshop zu berufsbildenden Schulen
  • Bildungsföderalismus (Barrieren und Chancen)

Universität Göttingen

  • Sinnvolle LA-OPhasen (= gute OPhasen für Studis, die zu mehreren Fakultäten gehören)

Universität Augsburg

  • Ein deutschlandweit einheitliches Bildungssystem

Goethe Universität Frankfurt am Main

  • Aufbau eines funktionierenden Netzwerkes zwischen den einzelnen Lehramtsfachschaften in Deutschland
  • Austausch mit Lehramtsstudierenden auch im europäischen Ausland
  • Praxisphasen im Studium/Praxisorientiertes Studium