Funfact: Auch wenn keine einzige Frau in der Bibel Christin heißt, so schwebt der Vorname dennoch wie ein Damoklesschwert über dem Referatsmitglied, das wir heute vorstellen.

Im August verbrachten wir einige Tage in der Abgeschiedenheit des Eisenberger Mühltals. In einer Jugendherberge ohne nennenswerten Empfang oder WLAN erfanden wir unsere nächsten Projekte – die diessemestrige Mitgliedervorstellung wurde geboren. Als nächstes musste ein Prototyp als Art Vorlage für unsere eigenen Vorstellungen her. Und siehe da: eine Vorstellung von unserer Christin entstand. Sie ist demnach Jungfrau (aber nicht das Sternzeichen), studiert evangelische und katholische Religion, ist für den Bibeltalk im Referat zuständig und steht ziemlich krass auf Steinigungen, die Vertonung des Psalm 23 und die Volksfront von Judäa (nicht auf die Judäische Volksfront, Spalter!).

Im wahren Leben ist Christin aber eine wahre Antichristin und Philosophin durch und durch. Sie ist Anhängerin der Schule Torstens und stellt gern Fragen wie Ist eine Pizza Margherita, auf die eine Scheibe Salami gefallen ist, immer noch eine Pizza Margherita? oder diskutiert zumindest 5 Uhr nachts auf irgendeinem Dach in Jena-Ost darüber. An der Zimmerdecke über ihrem Bett hängen neben motivierenden und lebensbejahenden Sprüchen wie In wenigen Wochen sind Weihnachtsferien endlose lateinische Deklinationstabellen und irgendwelche griechischen Sachen. Lange Rede, kurzer Sinn: Bei einem latein-sprachigen Battle Rap würde ich an deiner Stelle nicht gegen sie antreten, schon allein, weil Praxissemester rulez!

Christins Fächerkombi: Deutsch, Philo

Ihre Aufgabe im Referat: Beratungskoordinatorin, (Ex-) Protokollantin

Ihre persönliche Vorstellung: Nachdem ich mich mental damit abgefunden habe, irgendwann sterben zu müssen, gefällt mir das Leben sehr gut. Ich schlafe lange; esse viel Ungesundes; höre laut Musik, die mir gefällt; lese Bücher, die mich begeistern; lerne Sprachen, die mich faszinieren; verbringe Zeit mit Menschen, die ich gern habe und denke über Fragen nach, dessen Antworten schwerlich als „richtig“ oder „falsch“ bezeichnet werden können. Alles in allem eine sehr schöne Art zu leben.

Ihre Playlist: Project Pitchfork – Souls, Alligatoah – Willst du, The Coasters – Down in mexico, Saltation Mortis – Prometheus, Knorkator – Du nich

#Antichristin #Grammatikkrank #Bäratung