Die Studieneinführungstage (STET) in diesem Jahr, werden wohl anders als alle anderen je zuvor.

  • Das Semester beginnt zwei Wochen später als üblich.
  • Die STET beginnen für Lehramt am 12.10.2020
  • Große Teile des Semesters können/werden online durchgeführt.
  • Ein Laptop/Tablet oder PC wird in diesem Semester wohl unabdingbar.

Damit ihr dennoch erfolgreich durch das erste Semester kommt, möchte ich* euch eine Übersicht über die wichtigen Dinge geben, welche ihr im Studium benötigen könnt. (*Ich, Felix, Lehramt Gymnasium, Mathematik und Chemie)

Das wirst du auf alle Fälle benötigen:

1.) Einen Laptop. Normalerweise ist ein Laptop nicht die erste Empfehlung die ich in dieser Auflistung geben würde, jedoch ist dieses Jahr ja alles etwas anders. Ein Laptop, Tablet oder PC wirst du dann benötigen, falls deine Veranstaltungen ausschließlich online angeboten werden. Hierfür ist es vor allem wichtig, dass dir eine Kamera und ein Mikrophon zur Verfügung steht, welche aber nicht zwingend integriert sein müssen. Ein Laptop für die Uni sollte folgendes Erfüllen:
-> 13 – 15 Zoll Bild-diagonale
-> min. 8 GB RAM
-> min. 256 GB Festplatte
-> min. 8 h Akkulaufzeit

2.) Einen Rucksack oder Tasche, wo du alles nötige unterbringen kannst. Idealerweise solltest du Platz für eine Trinkflasche, Schreibzeug, einen Laptop und ggf. ein Buch haben.

3.) Schreibzeug. Falls du nicht gerade mit einem Laptop mitschreiben möchtest, wirst du Stift und Papier benötigen. Im einfachsten Fall reicht ein Kuli und ein Schreibblock.

4.) Einen USB-Stick. Mit ihm kannst du dir mal schnell Daten von Kommilitonen geben lassen, Dinge drucken oder bei bedarf eine Präsentation auf einen anderen PC/Laptop ziehen.

Das erleichtert die das Studium:

1.) Ordner oder Hefter helfen dir deine Mitschriften übersichtlich zu archivieren. Das hat einerseits den Vorteil, dass du die Mitschriften besser zum Lernen nutzen kannst und andererseits, sie auch noch im Staatsexamen zur Hand hast. Denn viele Inhalten der ersten Semester kommen im Studium wieder. Dieser Tipp gilt natürlich auch auf eine Laptop etc. Ein Ordner für jedes Fach ist hilfreicher als ein Ordner „Uni“ auf dem Desktop, in dem alles nur so abgelegt wird.

2.) Karteikarten können dir das Lernen vereinfachen, indem der Vorlesungsstoff auf Häppchengröße zusammengepackt wird.

3.) Farbige Stifte erlauben es dir Bereiche deiner Mitschriften hervor zu heben und so übersichtlicher zu gestalten. Z.B. rot für Definitionen und Prüfungsrelevantes.

4.) Terminkalender geben dir einen Überblick über deine wichtigen Termine und offene ToDo’s. Es ist dabei egal ob du einen klassischen Terminkalender aus Papier nutzt oder einen digitalen.

5.) 2 € Stück oder Vorhängeschloss werden benötigt, wenn du in die Bibliothek möchtest und deine Sachen verstauen musst. Für die NaWi-Bib wird meist ein kleines (nicht zu klein) Vorhängeschloss benötigt, für die Hauptbib (ThULB) ein 2 € Stück.

Die Liste kann natürlich noch um viele kleine Dinge erweitert werden, die wichtigsten Helferlein sollten hiermit jedoch abgedeckt sein.

Das ist eigentlich unnötig:

1.) Ein Drucker ist für die meisten Studenten eine unnötige Anschaffung. In den Gebäuden der Uni stehen Drucker zur Verfügung und auch ein Copyshop ist eine alternative. In der Regel ist nämlich die Anschaffung und Wartung eines eigenen Druckers teurer als die Kosten für den externen Druck. Für Fächer wie Deutsch oder Geschichte kann sich ein Laserdrucker jedoch lohnen, da in diesen Fächern häufig sehr viel gedruckt wird.

2.) Auf den Kauf von Büchern kannst du in den meisten Fällen verzichten. Den Großteil der benötigen Literatur findest du in der Bibliothek und viele Buchvorschläge der Dozenten sind meist nicht notwendig.

Ich hoffe ich konnte dir mit dieser Übersicht etwas helfen und wünsche dir schon einmal viel Spaß bei den bevorstehenden Studieneinführungstagen.


Bildquelle: Vinicius Imbroisi auf Pixabay