Schon vor einigen Monaten geisterte die Meldung herum, dass Portale zum Melden von Lehrpersonen eingerichtet werden sollen, die sich der AfD gegenüber kritisch äußern.

Auch Lehrpersonen, die Schüler*innen politische Meinungen ‚einimpfen‘ möchten, sollen dort gemeldet werden. Das haben die Hamburger und Berliner AfD nun in die Tat umgesetzt (und damit für einen neuen Eklat gesorgt). Laut der AfD würde man so dafür sorgen, dass das Neutralitätsgebot eingehalten wird – mit anprangernden Stasi-Methoden hätte das nichts zu tun. Nicht (oder absichtlich) bedacht wurde aber, dass sich das Schulklima sich durch diese Portale erheblich verschlechtern könne.
Wer weiterlesen möchte, kann dies beispielsweise bei der WELT tun.